Aktuell
Termine
Kontakte
Blasorchester
Vorstand
Der Maestro
Bläserklasse
Foto-Archiv
Wissenswertes
Chronik
Jugend bis 2014
Dixieland Band
Counter

Der Maestro

Auch er war einst Schüler !

Hannes Reigl wurde in der musikalischen Welthauptstadt Wien geboren. Der geschickte und feinfühlige Junge erlernte den Beruf eines Goldschmieds, und außerdem interessierte er sich ganz besonders für Musik. So konnte es nicht ausbleiben, ihn eines Tages als Student des Wiener Konservatoriums wiederzufinden.

Das abgeschlossene Studium auf der Zugposaune öffnete ihm die Türen zum ORF Symphonieorchester, den Wiener Symphonikern, der Richard Österreicher Big Band und zahlreichen anderen Engagements und Konzerttourneen. Seinen Präsenzdienst absolvierte er als Gardemusiker.

Hannes Reigl arbeitete stets an sich selbst und studierte zusätzlich zu Instrumental- und Gesangspädagogik in Trient (Italien) Dirigieren. Weiters beschäftigte er sich mit Körpersprache, Rhethorik und Psychologie.

Der Meister seines Fachs

Hannes Reigl hat nicht nur Posaune studiert und in verschiedenen bekannten Orchestern gespielt, sondern ist vor allem ein gelernter Dirigent, der sich darauf spezialisiert hat, Amateure zu einem maximalen Leistungsniveau zu führen.

Hannes Reigl, flankiert von Vbgm. Ernst Wendl, Obfrau Elfi Drechsler und Bgm. Erich Klein

Er versteht es, komplizierte musikalische Sachverhalte seinen Musikern so zu vermitteln, dass sie es auch tatsächlich in gute Musik umsetzen können, wie sich das Publikum bei den verschiedensten Auftritten selbst überzeugen kann. Seine Fähigkeiten sind sehr gefragt: Regelmäßig bildet er neue Kapellmeister für Blasorchester aus und bei Konzert-Wertungsspielen urteilt er als Wertungsrichter über das Können der antretenden Kapellen.

Hannes – der Freund und Kumpel

Als Orchesterleiter ist er sowieso unumstritten, aber auch als Mensch wollen die Musiker in Himberg nicht mehr auf ihn verzichten.
Seine ruhige, besonnene und trotzdem bestimmte, zielführende Art und Weise, mit denen er die Kapelle leitet und lenkt, ist vorbildlich und ansteckend.
Die Probenarbeit verläuft ruhig und zugleich konzentriert und einsatzfreudig. Alle sind intensiv bei der Sache und die positiven Auswirkungen sind deutlich hörbar.

zurück zu Aktuell

Impressum Lageplan Links